Praxis für Parodontologie und Implantologie

Dr. Edith Hernichel-Gorbach M.Sc

Zahnfleischtransplantationen

Bindegewebstransplantate

Bindegewebe, welches seitlich am Gaumen entnommen wird, kann benutzt werden, um freiliegende Zahnwurzeln abzudecken. Indikationen für diesen Eingriff können sein: Ästhetische Gründe; fortschreitende Rezessionen;  um freiliegende Zahnhälse vor Karies zu schützen; um vor Einbringung einer künstlichen Krone das dünne Zahnfleisch zu verstärken oder um eine kieferorthopädische Behandlung vorzubereiten. Durch Bindegewebstransplantate kann auch die Empfindlichkeit von Zahnhälsen beseitigt bzw. verringert und eine optische Verbesserung des Lachens bewirkt werden.

vor der Behandlung

Nach Einbringung eines Bindegewebstransplantates zur Wurzeldeckung

Freie Gingivatransplantate

Freie Gingivatransplantate sind eine andere Operationstechnik bei Zahnfleischrückgang. Im Gegensatz zu den vorher beschriebenen Bindegewebstransplantaten bleiben diese Transplantate meistens als hellerer „Patch“ zu erkennen. Welche Operationsmethode zur Anwendung kommt ist von verschiedenen Faktoren abhängig und wird individuell in jedem Fall festgelegt.

 

 

vor der Behandlung

nach Einbringung eines freien Gingivatransplantates zur Verbreiterung der Zone an keratinisierter Gingiva und teilweiser Wurzeldeckung.